Infrastruktur

13.04.2017

Infrastruktur verbindet die Menschen in unserem Land miteinander. Seit 2012 herrscht in der Verkehrspolitik jedoch Stillstand und Uneinigkeit zwischen SPD und Grünen. 1160 Kilometer Landesstraßen im Land sind marode und der Zustand der Straßen und Brücken im Land wird weiter immer schlechter. Wichtige Infrastrukturvorhaben wie die A 20 und die feste Fehmarnbeltquerung kommen nicht voran. Wir wollen die Menschen im Land noch schneller zusammenbringen und den Wirtschaftsstandort Schleswig-Holstein stärken. Daher werden wir den Ausbau und der Erhalt unserer Infrastruktur wieder zu einem Kernanliegen machen.

Wir werden dafür sorgen, dass die vom Bund für Schleswig-Holstein bewilligten Gelder endlich voll abgerufen und investiert werden und nicht wie in den letzten fünf Jahren in andere Bundesländer abfließen. Um die Landesstraßen zu sanieren und wieder in einen guten Zustand zu versetzen, werden wir jährlich 90 Millionen Euro für die Sanierung unserer Landesstraßen zur Verfügung stellen. Beim Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr werden wir zusätzliche Ingenieure einstellen und neue Planungsstellen schaffen. Die A 20 wollen wir somit in den kommenden fünf Jahren bis zur Elbe bei Glückstadt fertig bauen. Die Planung der Hinterlandanbindung der Fehmarnbeltquerung werden wir endlich abschließen und weitere Verzögerungen verhindern. Die B 404 werden wir zur A 21 sowie die B 5 dreispurig ausbauen.

Das ÖPNV-Angebot wollen wir landesweit verbessern und Studenten und Auszubildenden ein kostengünstiges landesweites Semesterticket ermöglichen.