Für ein starkes Europa der Bürger und der Staaten - im Interesse Schleswig-Holsteins und Deutschlands

11.10.2011

Der CDU-Landesvorstand hat in seiner Sitzung vom 7. Oktober einstimmig das Positionspapier "Für ein starkes Europa der Bürger und der Staaten - im Interesse Schleswig-Holsteins und Deutschlands" verabschiedet und sich damit für ein starkes Europa der Bürger und der Staaten ausgesprochen. Die Europäische Union ist das nachhaltigste Friedensprojekt der europäischen Geschichte. Dabei dürfen die Probleme nicht ausgeblendet werden. Vielmehr müssen vorhandene Schwachstellen und Fehlentwicklungen in der öffentlichen Diskussion und bei europäischen Entscheidungsprozessen politisch aufgearbeitet werden. Dazu wird der CDU-Landesverband die einstimmig verabschiedeten Positionen auch in einen Leitantrag des Bundesvorstandes für den Bundesparteitag Mitte November in Leipzig einbringen. Zudem wird die von Reimer Böge, MdEP, geleitete Arbeitsgruppe dauerhaft etabliert und zur Erarbeitung von Positionen der Landespartei bei Bedarf beauftragt werden. Mitglieder dieser Arbeitsgruppe sind Frederik Heinz, Niclas Herbst, Heinz Maurus, Michaela Pries, Karl-Heinz Starck, Johann Wadephul.