CDU unterstützt Ziel der Volksinitiative

28.01.2015

Die stellvertretende CDU-Landesvorsitzende Heike Franzen MdL hat der Volksinitiative für die Beibehaltung von Noten die Unterstützung der CDU Schleswig-Holstein signalisiert:

"Die CDU unterstützt das Ziel der Volksinitiative. Zeugnisnoten in Kombination mit einem begleitenden Bericht zum Lernentwicklungsstand erlauben es,  Schülerinnen und Schülern regelmäßig Rückmeldungen über die erbrachten Leistungen zu geben."

Noten seien leicht verständliche und transparente Instrumente, die Auskunft über den individuellen Leistungsstand gäben und Kinder motivierten, betonte Franzen. Die Union habe diesen Grundsatz zuletzt in ihrem Beschluss "Schulpolitik vom Kind her gedacht" auf dem Landesparteitag im November 2013 erneut festgelegt.

"Der Notenerlass der Landesregierung war eine Fehlentscheidung: die Rückmeldung von Schulkonferenzen aus dem ganzen Land, die sich für die Beibehaltung von Notenzeugnissen ausgesprochen haben, zeigt dies eindrücklich. Nun gilt es, die für die Volksinitiative notwendigen Unterschriften zu sammeln, um diesen Irrweg zu beenden. Wir werden bei unseren Parteifreunden vor Ort aktiv dafür werben", so Franzen abschließend. 

Pressesprecherin
Katrin Albrecht
Sophienblatt 44-46
24114 Kiel
Tel.: 0431 66099-28
Fax: 0431 66099-88
katrin.albrecht [at] cdu-sh.de
www.cdu-sh.de